24h Übung 2017

Vom 01.12.17 – 02.12.17 trafen sich 9 Jugendliche der Nachwuchsfeuerwehr im Dinkelscherbener Feuerwehrhaus, um dort eine 24h-Übung zu absolvieren. Hier erlebten sie den Alltag einer/s Feuerwehrfrau/-Mannes hautnah mit.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung kontrollierten die Nachwuchsfeuerwehrkräfte ihre Einsatzkleidung sowie die Fahrzeuge auf Einsatztauglichkeit. Anschließend wurde eine praktische Übung zum Thema „Retten mit Leitern“ geübt. Hierbei wurde den Jugendlichen gezeigt, wie eine Person mit Hilfe einer Leiterrutsche von einem hohen Gebäude gerettet werden kann.

Gleich im Anschluss heulte die Sirene und die jungen Feuerwehranwärter wurden zu ihrem ersten Einsatz „Person unter Container eingeklemmt“ gerufen. Schnell wurde die Einsatzkleidung angezogen und auf den Fahrzeugen Platz genommen. Das Ziel war der Wertstoffhof. Hier stellten die Jugendlichen ihr Wissen unter Beweis und führten die Rettungsaktion mit Hilfe von Hebekissen und Unterbaumaterial durch. So konnte die Person in kürzester Zeit gerettet werden.

Zur Stärkung bereiteten alle gemeinsam das Abendessen zu. Nach gemütlichem Beisammensitzen beim Essen und anschließender Freizeit heulte gegen halb 9 am Abend wieder die Sirene. In Windeseile fuhren wir mit Blaulicht zum Einsatzort. Hier hatte ein großer Stapel aus Paletten Feuer gefangen. Fachmännisch wurden Schläuche ausgerollt und Strahlrohre montiert, nach nur wenigen Minuten war das Feuer unter Kontrolle und mit Hilfe von Mistgabeln, Einreishacken und der Wärmebildkamera konnten auch die letzten Glutnester gelöscht werden.

Den restlichen Abend hatten die Jugendlichen zur freien Gestaltung. Hier nutzen sie das Angebot von Dart, Kicker und Tischtennisturnieren.

Die Nacht war für viele kürzer als gedacht, da schon um kurz nach 06:00 Uhr morgens der nächste Alarm bei uns einging. Diesmal wurden wir zu einem Forstrettungspunkt gerufen wo seit dem Vortag zwei Waldarbeiter vermisst wurden. Mit Menschenkette und Wärmebildkamera wurde das Waldstück systematisch abgesucht und die vermissten Personen konnten schließlich schnell gefunden und versorgt werden.

Zurück im Feuerwehrhaus wurde ausgiebig gefrühstückt um Kräfte für den Tag zu sammeln. Im jährlichen Wissenstest zeigten die Nachwuchsfeuerwehrkräfte was sie das Jahr über in den Übungsstunden gelernt hatten. Dieser Test wurde von allen Teilnehmern mit sehr guten Ergebnissen absolviert. Die erworbenen Abzeichen werden ihnen in feierlichem Rahmen an der Jahreshauptversammlung überreicht.

Zur Ruhe kamen die Feuerwehranwärter nicht, da bereits der nächste Einsatz anstand. Die am Vortag geübte Leiterrettung wurde gleich benötigt. Eine verletzte Person musste vom Turnhallenvordach der Grund-u. Mittelschule gerettet werden. Mit Schleifkorbtrage und Leinenbeuteln wurde die Person über eine Leiterrutsche vom Dach geborgen.

Ein weiterer Einsatz am Vormittag war zum Glück nur ein ausgelöster Fehlalarm. Am Einsatzort erfuhren die Jugendlichen, dass der gemeldete Heckenbrand sich nur als ein Lagerfeuer herausstellte. Somit war das Eingreifen mit Löschmitteln nicht nötig.

Nach den vielen Einsätzen wurden am Feuerwehrhaus die Fahrzeuge und Einsatzmittel geputzt, aufgefüllt und wieder Einsatzbereit gemacht. Die Gerätepflege ist ebenfalls wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Abgerundet wurde die 24-Stunden-Übung mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Nach der Übung waren sich alle einig. Es war ein aufregendes und spannendes Wochenende in der Rolle eines Feuerwehrmannes / einer Feuerwehrfrau. In den Einsätzen konnten die Jugendlichen ihr ganzes Wissen der Jugendübungen anwenden und zeigen. Ihre Fachkenntnisse ermöglichten ihnen schnelle und reibungslose Lösch- und Rettungsaktionen.

Wenn du auch Lust bekommen hast, den Alltag eines Feuerwehrmannes/ einer Feuerwehrfrau kennenzulernen, dann schau bei uns vorbei. Die Jugendleiter und Nachwuchskameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dinkelscherben freuen sich immer über Zuwachs!