Bericht der Jahreshauptversammlung 2015

Am 24. Januar fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dinkelscherben statt.

Kommandant Josef Wenisch berichtete von einem normalen und ruhigen Einsatzjahr. Insgesamt rückte die Wehr zu 6 Sicherheitsdiensten, 17 Brandeinsätzen und 37 Hilfeleistungen aus. Nachdenklich stimmte ihn die Altersstruktur der Wehr. 56,2% der aktiv Dienstleistenden sind älter als 40 Jahre, davon 22,5% über 50 Jahre alt Grund genug sich über die Nachwuchswerbung Gedanken zu machen. Höhepunkt im vergangenen Jahr war die Neubeschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs LF 20/20.

Unter der Leitung von 1. Bürgermeister Edgar Kalb wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Josef Wolitz gab den Posten des 1. Vorstandes ab an seinen bisherigen Stellvertreter Herbert Steiner. Neuer 2. Vorstand ist Jonathan Rödig. Andreas Hafner - seit 2014 2. Kommandant - stand als Kassenwart nicht mehr zur Verfügung. Neu gewählt wurde Andreas Bange. Schriftführer blieb Thomas Wurschy. Johannes Hörtensteiner und Florian Langenmair sind wieder Vertrauensmänner der Aktiven. Neuer Vertrauensmann der Nichtaktiven wurde Ludwig Lutz. Die Kassenprüfung erledigen auch künftig Markus Unverdorben und Ulrich Bogenrieder.

Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister zeichnete sieben Kameraden für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst aus. Er verlieh an Dieter Stemper, Herbert Steiner, Andreas Scholz, Wolfgang Reiter, Jürgen Kastl, Michael Glink und Peter Geldhauser das Ehrenkreuz in Silber. Kreisbrandinspektor Jürgen Breu hätte ihn dabei gern unterstützt – er wurde jedoch zu einem Einsatz alarmiert und musste vorher abrücken.


Hinten: (v.l.) Thomas Wurschy, Andreas Scholz, Ulrich Bogenrieder, KBR Alfred Zinsmeister, KBM Erwin Gumpinger, 1. Bürgermeister Edgar Kalb, Josef Wolitz, 2. Kommandant Andreas Hafner, Johannes Hörtensteiner.

Vorne: (v.l.) Wolfgang Reiter, Michael Glink, Markus Unverdorben, Peter Geldhauser, 2. Vorstand Jonathan Rödig, Florian Langenmair, Jürgen Kastl, Dieter Stemper, 1. Vorstand Herbert Steiner, 1. Kommandant Josef Wenisch.


Der frisch gebackene Vorstand Herbert Steiner hofft, in die großen Fußstapfen, die Josef Wolitz in seiner Amtszeit gesetzt hat, treten zu können. Josef Wolitz hat seit 1990 Verantwortung in der Vorstandschaft übernommen. Von 1990 bis 1994 als Vertrauensmann. Von 1994 bis 2006 als zweiter Vorstand und von 2006 bis zum 24.01.2015 stand er als 1. Vorstand an der Spitze des Vereins. Das macht 25 Jahre Arbeit und Engagement in der Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Dinkelscherben. Besondere Höhepunkte während seines Wirkens waren 1997 das 125-jährige Jubiläum und der Neubau des Feuerwehrhauses 2006. Während dieser langen Zeit hat seine Frau Petra oftmals auf ihn verzichten müssen und ihm den erforderlichen Rückhalt gegeben.

Als Dank und Anerkennung überreicht Herbert Steiner in Vertretung des Vereins an Petra Wolitz einen Blumenstrauß. Josef Wolitz erhielt einen großen Geschenkkorb.

Herbert Steiner blickt zuversichtlich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit in der Vorstandschaft des Vereins, sowie mit der Führung der aktiven Wehr.


Thomas Wurschy, Schriftführer