Kinderferienprogramm 2015 - Teil 2

Am 14.08.2015 war es endlich so weit: Erstmalig fand in der Feuerwehr Dinkelscherben ein Ferienprogramm für Jugendliche ab 11 Jahre statt. Nach einer kurzen Begrüßung und Einkleidung der Jugendlichen ging es auch schon los. Die Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr hatten sich für diesen Nachmittag ein abwechslungsreiches Programm für die Feuerwehrleute von morgen überlegt. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde zunächst im Feuerwehrgerätehaus mit verschiedenen Stationen begonnen.

In der ersten Station mussten mittels Rettungsschere / Rettungsspreizer rohe Eier aufgenommen und über eine kurze Strecke mit viel Fingerspitzengefühl transportiert werden.

Teamwork war beim anschließenden Ausfahren der Rettungszylinder und dem Ausbalancieren der Eier gefordert. Beide Stationen wurden von allen Teilnehmern souverän und mit nur wenigen zerbrochenen Eiern bewältigt.

In der letzten Station stand die simulierte Rettung eines Arbeiters (wir danken der lebensgroßen Puppe für ihr großartiges Schauspieltalent !), der unter einem IBC-Behälter eingeklemmt war, an. Mit Hilfe unserer Hebekissen meisterten die Jugendlichen auch diese Station ohne große Probleme.

Anschließend ging es weiter mit einer turbulenten Fahrt zum Wertstoffhof. Im Wertstoffhof musste eine Wasserversorgung vom Oberflurhydrant zu einem mobilen Wasserwerfer aufgebaut werden. Ziel der Übung war es, möglichst viel Wasser mit dem Wasserwerfer in einen ca. 30 Meter entfernten Faltbehälter zu befördern. Auch für diese Übung waren etwasFingerspitzengefühl und Treffsicherheit erforderlich. Schon nach wenigen Versuchen füllte sich der Behälter rasch mit Wasser.

Zurück im Gerätehaus stärkten sich alle bei Wassermelonen und Pizza, bevor zum krönenden Abschluss eine aufregende Einsatzfahrt zum Wertstoffhof stattfand. Dort erwartete die Jugendlichen ein großes Feuer aus Holzpaletten, welches in einer Gemeinschaftsaktion von allen Teilnehmern gelöscht werden musste. Ruckzuck wurden Schläuche verlegt, Strahlrohre angeschlossen und „Wasser marsch“ gegeben. Durch die hervorragende Teamarbeit konnte schon nach kurzer Zeit „Feuer aus“ gemeldet werden.

Viele leuchtente Augen und das offene Interesse der Jugendlichen an unserer Ausrüstung und Tätigkeit, haben uns einen erfahrungsreichen und spaßigen Tag beschert. Wir freuen uns daher, dass diese Veranstaltung bei der Feuerwehr im Rahmen des Ferienprogrammes einen festen Platz bekommt.

An dieser Stelle möchten wir uns für die gute Resonanz und den schönen Tag bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen bedanken. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir euch demnächst in unserer Jugendfeuerwehr kameradschaftlich begrüßen dürfen!